2010 - der BLOOOM Award by WARSTEINER ist geboren

Am 1. April geht es los: Junge Künstler, Designer und Kreative können sich für den BLOOOM Award by WARSTEINER bewerben.
 
Der BLOOOM Award by WARSTEINER ist nicht nur irgendein Kunstpreis – er ist eine Sensation. Denn erstmals können sich bisher unbekannte Feingeister für einen Award bewerben und müssen nicht von einer Jury vorgeschlagen werden. Damit können sie sich selbst ihren Weg in den professionellen Kreativmarkt ebnen.
 
Wen spricht der BLOOOM Award by WARSTEINER an? Gesucht sind Querdenker, für die Apps nicht nur Beiwerk des iPhones sind, sondern eine neue Leinwand darstellen; der Award spricht diejenigen an, die Games nicht nur mit Pac-Man verbinden, sondern eine wahre Designherausforderung darin erkennen. Jene sollen sich bewerben, die aus Werbespots ästhetische Kunstwerke schaffen.
 
Gesucht sind also Revoluzzer, die keine Grenzen kennen und ihre Herausforderung in der Herausforderung suchen. Damit ist dieser Preis bei Megacult genau in den richtigen Händen.
 
Megacult geht mit Warsteiner und der ART.FAIR diesen ungeraden Weg und lässt junge Künstler darstellende und bildende Kunst, Design, Musik, Architektur, Urban Art, Mode, Literatur, Film, Werbung oder Game-Design miteinander in Dialog bringen. Dabei ist nichts unmöglich – je abgefahrener desto besser. Der Höhepunkt des Wettbewerbs: die Ausstellung der zehn Finalistenwerke auf der BLOOOM – the creative industries art show. in Köln am 28. Oktober 2010.
 
Die Marke Warsteiner positioniert sich mit dem Preis als Erste auf dem noch wenig erschlossenen Terrain und erweitert damit mutig die Zielgruppe. megacult und Warsteiner erfinden damit ein ganz neues Verständnis für Markenkommunikation – einfach ein Gefühl.

See video

 

Catharina Cramer

Joko Winterscheidt

Yasha Young

Walter Gehlen