AMPYA Room Service mit Alle Farben

Tanzbare Clubbeats und jede Menge Live-Instrumentierung - so verzauberte uns Alle Farben im Dezember beim AMPYA Room Service. Mit allerhand Künstlern an seiner Seite sorgte der Berliner DJ für eine rauschende AMPYA Jahresabschluss-Party 2014.
 
Ein bisschen war es wie in alten Tagen für Alle Farben -  damals, als er sich noch durch kleine Clubs spielte: Sein Auftritt beim AMPYA Room Service, der im Kino Ost vor etwa 600 Leuten stattfand, war weitaus nicht zu vergleichen mit seinem letzten Berlin-Gig. Im November erst hatte man den sympathischen Kreuzberger DJ in der Berliner Columbiahalle sehen können. Dafür war es beim Room Service etwas kuscheliger. Er erfüllte den kleinen Raum von Anfang an mit Rhythmus und Energie, was die knapp 600 Zuschauer mit großem Jubel und Applaus dankten.
 
Natürlich kam Frans Zimmer, der Kopf hinter alle Farben, nicht alleine. An seiner Seite hatte er diesmal Künstler PAJI samt Violine, Sam von Umami und Johannes Popp, der mit seinem Trompetenspiel auch Live-Band-Feeling einbrachte. Nur einer schaffte es leider nicht: Graham Candy, der Alle Farben mit "Far Away" den Sommerhit des Jahres bescherte. Dennoch war das zweistündige Set gut gefüllt mit einem Mix aus alten Songs, sowie den Stücken seines Erfolgsalbums "Synesthesia", und hier und da war auch ein Remix dabei.
 
Während sich vor der Bühne ein Meer aus glückselig tanzenden Menschen bildete, hatte man auch abseits des Konzerts die Möglichkeit, den Abend zu genießen: In einer Lounge, dekoriert mit den neuesten Kopfhörern von Philips, fanden sich all jene zusammen, die an diesem Abend nicht so tanzfreudig waren – oder einfach nicht mehr in den Konzertsaal gepasst hatten. Das funktionierte bereits bei der letzten Room Service Ausgabe mit Curse, perfekt. 
 
Die Mischung aus performativen und clubbigen Elementen gelang Alle Farben wie immer einwandfrei: Der kleine Saal kochte über und das Publikum feierte (ihn) ohne Ende. Passend dazu ging der Spaß direkt weiter, nachdem der DJ die Bühne verließ. Für eine gelungene Aftershow-Party sorgten die DJs Younots, mantusia und MRCL: Sie legten bis in den frühen Morgen auf, und gaben allen, die es nicht auf die Gästeliste für Alle Farben geschafft hatten, die Möglichkeit, trotzdem noch eine gute Party zu haben. Dass mit dem Berliner Star DJ der AMPYA Room Service ein weiteres Mal vielen AMPYA Gewinnern und Besuchern einen tollen Abend beschert hat, steht wohl außer Frage - auch Zimmer selbst hatte, wie man auf der Aftershow-Party sehen konnte, großen Spaß an dem Event.
 
Für alle die nicht dabei sein konnten, können sich hier noch einmal die komplette Show angucken: http://www.ampya.com/roomservice
 
Megacult verantwortete erneut die Planung und Umsetzung der AMPYA Room Service Reihe.